… man verwaltet ein kleines Netzwerk mit ca. 20 Servern, einer davon ein relativ mächtiger Exchange Server der 2 Firmen bedient. Im Netz entstehen am Tag ca. 1,6 TB Daten, die gesichert werden m ssen, ca. 200 GB davon sind reine Exchange Server Daten.

… man verwendet f r die Datensicherung „Veritas Backup Exec 10d“.

… die Zeitlichen abläufe der einzelnen Sicherungsjobs sind haarscharf geplant, so das die Sicherungen jeden Tag durchlaufen.

… und nun beginnt der Exchange Server bei jeder Sicherung zu hacken und auszufallen. Aus nicht ersichtlichen Gr nden, die nicht reproduzierbar sind (ausser, das er immer wieder abkracht), scheint sich der Informationsspeicher aufzuhängen, was dazu f hrt, das man das Werk nur noch ber ein gnadenloses „pskill store.exe“ neustarten kann.

… das ganze sollte man dann durchtesten. Woran es hängt.

… das jedes mal ca. 50 Leute anrufen, um einem zu sagen, das Outlook nicht geht.

… man wei? im Augenblick nicht wo man anfangen soll.

… sämtliche Einträge in der Ereignisanzeige von Windows und dem Systemprotokoll von Backup absolut keinen Aufschluss geben, was genau da sein könnte.

… *kopfkratz*

Advertisements