Unser Familienhund Gandalf (Australian Shepherd) wird heute operiert, bzw. liegt im Augenblick unter dem Messer.

In Kroatien hat sich Gandalf offensichtlich in irgendwelchen Gräsern gewälzt, wo die Spelzen die Angewohnheit haben, sich ins Fleisch und von dort aus in den Blutkreislauf zu bohren / fressen, von wo aus sie auch ins Herz geraten können.

Gestern wurde Gandalf am ganzen Körper rasiert, damit sich keine weiteren dieser Spelzen im Fell verstecken und später ins Fleisch fressen können. Als er zum Arzt gef hrt wurde, soll er am ganzen Körper gezittert, aber keinen einzigen Laut von sich gegeben haben.

Tapferer, toller Hund…

Ich hoff, da läuft alles gut…

Hundegewurl - Gandalf

Nachtrag:

Die Operation hat Gandalf gut berstanden, allerdings ist er jetzt am ganzen Körper mit langen Schnitten bersäht, was einem jungen, robusten und gesunden Hund relativ wenig ausmacht. Allerdings können noch immer solche Spelzen da sein und er sollte jeden Tag nach großen Beulen abgetastet werden…

Na hoffen wir mal das beste…

Nachtrag 2:

Mehrere 20 – 40 cm Narben ziehren Gandalf nun. Heute kommt es nocheinmal zu einer Komplett Scherung am ganzen Körper auf 5 mm Länge um auch wirklich allen Spelzen vorzukommen. Vorbei isses noch nicht.

Advertisements