Gandalf muss heute schon wieder zum Doktor, wieder ne Vollnarkose und wieder irgendwas im Gewebe, das entfernt werden muss.

Langsam ist es nicht mehr lustig. Zwar hat sich Gandalf letzte Woche gut erholt, jedoch ist eine Wunde noch da, die uns Sorgen bereitet. Das Gewebe darum herum wirkt nicht sonderlich gesund, vor allem, da letzte Woche auch Eiter aus der Wunde ausgetreten ist. Ne ungute Sache das.

Der Doc meinte zwar, das der Hund das ohne weiters verkraften sollte, aber langsam geht das ganze ziemlich ins Geld und Gandalf selbst wird auch immer skeptischer was die Praxis des Doktors angeht. Freiwillig geht er da nicht mehr lange rein.
Nun wird erneut ein Schnitt gemacht um eine, ertastete Spelze (mittlerweile wissen wir ja, das es eigentlich ein Samenkorn ist) aus dem Gewebe zu entfernen.

Die Hoffnung bleibt, das es dieses mal der letzte Eingriff diese Art gewesen ist.

Die Vorgeschichte:

Nachtrag 1.8.07:

Die Operation war die schwerste bis jetzt. Erneut wurden aus diversen Eiterkanälen Samen entfernt. Langsam entwickelt sich Gandalf zu einem zweiten Monster Frankensteins. So viele Narben, wie ihn schon zieren… Aber von dem abgesehen… Er wirkt relativ fitt und gesund. Hin und wieder halt etwas lethargisch, so viele Vollnarkosen sind halt nie ohne. Aber, wir hoffen, das es nun das letzte mal gewesen ist.

Danke für eure Wünsche…

Advertisements