Gestern am Abend bin ich noch ein bisschen an der Donau entlang gefahren. Es war so gegen 19:45 Uhr spät, draussen hatte es sicherlich nicht mehr als 10 Grad und es wurde schon langsam dunkel. Fährt man so an der Donau entlang, kommt man irgendwann zum Ölhafen in der Lobau. Genau deswegen fuhr ich auch dorthin. Es ist ein beeindruckender Anblick, wenn die Nacht hereinbricht, der Abend irgendwie düster ist, die Wolken drohend am Himmel aufragen und die Sonne nur noch feurige Glut am Horizont erstrahlen lässt und dabei die unzähligen Lichter des Ölhafen ber die Donau strahlen.

Irgendwann bin ich dann auch beim Parkplatz angekommen, von wo aus man recht schnell beim Spazierweg direkt an der Donau ist. Und was sehen meine, zugegebener Maßen, müden Augen?

Jogger.

Nackt.

Ja. Ich mein, ich hab nichts gegen Freikörper Kult. Ganz und gar nichts. Aber… ich mein. 10 Grad? Oktober? Hereinbrechender Abend? Joggen? Nackt?

Neee, beim besten Willen nicht. Ich hab mich da an dieser Stelle doch zusammen reißen m ssen, damit ich nicht laut herausplatze mit dem Lachen ob dieser skurilen Situation ;).

Advertisements