Tag Archive: Games


Da die Diskussion über Killerspiele wieder heftigst entbrannt ist, hier ein sehr interessantes Video…

Gears of War – PC Version

Auf dieses Spiel habe ich verdammt lange gewartet. Ich habe zwar absolut keine Erfahrung mit der Xbox 360 Version des Spiels, aber nachdem ich mir die PC Version mal angelacht habe, bin ich so richtig hin und weg. Ein HAMMER Spiel. Einfach unglaublich.

Kurzes zur Story (von der ich noch nicht SO viel gesehen habe): Marcus Fenix (unser alter Ego in dem Spiel) wird seit Jahren in einem Gefängnis festgehalten, bis er von einem Kollegen befreit wird. Die Menschheit ist in der Zwischenzeit von einem übermächtigen Feind, den Locust, angegriffen worden und Fenix ist dazu auserkoren seinen Teil zur Rettung der Menschheit beizutragen.

Eines der ersten Spiele, die Direct X 10 ausnützen und auf einem Rechner, wo Grafikkarte und Speicher und Festplatte schnell genug sind, ein absoluter Hammer. Ich kann’s nicht wirklich beschreiben, aber man fühlt sich direkt in diese Endzeit Zukunftsvision versetzt, in diesen Konflikt zwischen der Menschheit und den Außerirdischen Invasoren. Das aktionreiche Gameplay tut Seines um dieses Spiel sehr authentisch zu gestalten.

So wird der Story Modus ziemlich gescriptet vorangetrieben, bleibt aber an jeder Stelle (zumindest bis jetzt) glaubwürdig und aktionlastig. Gerade wenn die Nacht in der zerbombten Stadt hereingebrochen ist, und jeder Schritt in die Dunkelheit tödlich Endet, ist das unglaublich Spannend.

Bis jetzt war es immer so, das man zusammen mit bis zu vier Kameraden weiter vorrückt. Dies ist durchaus sauber gelöst. Wird im Augenblick der Gegner von 2 Kameraden ins Kreuzfeuer genommen, hat man die Möglichkeit aus der eigenen Deckung aufzuspringen und weiter vor zu stürmen. Dabei sind sämtliche Moves stylisch gestaltet und die Bewegungen des Helden wirken wie aus einem guten SciFi Film übernommen. Ein schwer gerüsteter Marien stürmt geduckt durch eine schwach beleuchtete Gasse, um ihn herum pfeifen die Geschoße der Feinde durch die Luft, der nächste Punkt um Deckung zu beziehen wird mit einem beherzten Sprung erreicht. Ein kurzer Check des Magazins, nachladen, während vor der Deckung eine Granate hochgeht und die Ohren zum klingeln bringt. Kaum etwas sehen versucht man die vor einem liegende Gasse unter Beschuss zu nehmen, den Kameraden Deckung zu bieten. Dazwischen wird eine eigene Granate in ein dicht konzentriertes Gebiet der Gegner geworfen in der Hoffnung, dass man kurz eine Verschnaufpause heraus gehandelt hat. In der Zwischenzeit sieht man wie hinter einem ein Kamerad im Kugelhagel zu Boden geht. Mist, ein Lauf weniger, der Verderben bringendes Blei spuckt. Sich erneut in diese Todeszone zu bewegen würde den Tod bedeuten, die MG Stellung am Ende der Gasse jedoch… Was war das? Ja, eine kleine, geschützte Gasse an deren Ende wir eine bessere Sicht auf die MG Stellung der Locust haben. Wir laufen geduckt in die Gasse, um uns herum weiter das Kreischen und Krachen des Krieges…

Der Feind ist nicht mehr weit entfernt.

Ich kann nur sagen. Dieses Spiel ist für mich bis jetzt der geilste Ego Shooter, den ich dieses Jahr angespielt habe. Unglaublich… Wer auf Stimmungsvolles Schlachtgetümmel mit epischer Story steht… das ist der Titel dafür 🙂

Comming Soon

Für die kommenden Wintermonate stehen einige Titel am Start, auf die ich mich schon so richtig freue.

Call of Duty 4 – Modern Warfare

Erscheinungstermin: 8. November 2007

Wahnsinn, Terror, Schreie, Krachen, das Bersten von Betonwänden, das Kreischen einschlagender Granaten, das schrille Pfeifen des Kugelhagels. Und man selbst? Mittendrinnen, ohne Möglichkeit auszuweichen.

Ich habe mir die Demo angesehen und ich bin hin und weg. So ein packendes Gefühl, mitten in den härtesten Auseinandersetzungen zu sein… Unglaublich, was das für ne Stimmung aufbaut.

Gears of War

Erscheinungstermin: 17. November 2007

Das Spiel kenn ich bis jetzt nur aus der Werbung und den Artikeln, die ich bis jetzt darüber gelesen habe. Demnach aber ein absoluten Muss. Yeah, das wird ne geile Spielezeit… Grafik, Stimmung… alles scheint hier zu passen…

GTA 4

Bis jetzt ist noch keine PC Umsetzung geplant, aber wie auch bei GTA 3 gebe ich die Hoffnung nicht auf, das es hier eine vernünftige PC Version geben wird. Der Titel an sich ist schon legendär, da wird der Nachfolger vermutlich auch einiges können. Die ersten Details die man schon sieht sehen auf jeden Fall vielversprechend aus.

Vielleicht kein Weihnachtstitel, aber auf jeden Fall ein Weihnachtswunsch :).

Ich denke, es wird noch so einiges auf mich zukommen in diesem Winter, aber mit dieser Aussicht weiß ich, das zumindest der Multimediale Bereich schonmal gut bedient ist.

Kundige werden nun sicherlich aufschreien, etwas von einem verbuggten und nicht ganz ausgereiftem Spiel schreien. Mir Wayne :).

Die Gilde 2 ist so ein Spiel wo ich stundenlang davor sitzten kann. Wo ich beobachten kann, wie meine Einheiten sich abrackern, gegen Räuber kämpfen, Kinder bekommen und Liebschaften beginnen kann. Mehr kann ich im Augenblick nicht sagen, aber ich werde die Weltherrschaft an mich reissen…

MUHAHAHAAAA!!!!

*weiter intrigieren geh*

World in Conflict

Ich bin an sich kein Freund von Demo Versionen. Ich komm damit meistens nie zurecht, das mir ein Spiel gefallen könnte, aber ich noch ewig drauf warten muss. Auch wurde ich bis jetzt auch fast noch nie durch eine Demo Version berzeugt. Vor ein paar Tagen konnte ich es mir aber nicht nehmen lassen nach einem kurzen Testbericht auf 4Players.de mir die Demo Version von „World in Conflict“ runterzuladen.

Warum? Einerseits hat mich die Grafik angesprochen, zum anderen war auch das Feedback auf den Inhalt der Demo Version recht ansprechend. Und ich war schon immer ein Fan von Strategiespielen, das mag auch ein Grund dafür gewesen sein.

Gesagt, getan. Demo Version runtergeladen und installiert. Zuerst mal das Tutorial gestartet, man weiß ja nie, was man sonst im Spiel übersehen würde. Die Steuerung des Spiels wird einem eigentlich sehr schnell und leicht erklärt. Eine recht intuitive Steuerung mit Tastatur und Maus, wobei die Tastatur die Bewegung auf dem Schlachtfeld ermöglicht und mit der Maus die Kamera Perspektive geändert wird.

Nachdem ich die Tutorial Missionen gelöst hatte (war auch nicht wirklich schwer *g*) gings auch schon zur Kampagne (in der Demo steht eine komplette Mission zur Verfügung). Was vielleicht stören mag, ist die Umsetzung der Story, die zum Teil anhand von gezeichneten Standbildern und Videoszenen derGrafikengine erzählt wird. Aber das ist ziemlich nebensächlich.

Denn, man fühlt sich auf einmal direkt in das Schlachtfeld hineinversetzt. Das Krachen und Pfeifen von Gewehrsalven, welches aus dem Lautsprechern donnert, das Aufheulen der Fahrzeuge wenn sie anfahren, die stylischen Audiokommentare zum Missionsverlauf und das trommelnde Feuer von Mörser Batterien, Explosionen und einstürztende Gebäude wirkt sehr authentisch und vermag es (zumindest mich) einen direkt ins Spielgeschehen hineinzuziehen.

Auch hier gestaltet sich das Spiel recht herausforderungsvoll. So verfügt man ber eine bestimmte Anzahl von Verstärkungspunkten, mit denen Nachschub geordert werden kann. Diese Verstärkungspunkte kann man jedoch nicht sammeln, wie in anderen Strategiespielen, sondern stehen für die Wertigkeit der eigenen Einheiten. So kann man zum Beispiel nur mit Einheiten taktieren, die einen gesamten Wert von 4000 Verstärkungspunkten nicht übersteigen. Zugleich kann man ber Aktionspunkte Zusätzlichen Terror auf das Schlachtfeld loslassen. Flammenteppiche, Fliegerbomben, Artelleriebeschuss, etc. können gegen entsprechenden Einsatz über das Schlachtfeld geschickt werden um so strategisch wichtige Punkte zu erobern.

Der Einzelspieler Modus wirkt, schon aufgrund der Tatsache, das Autor Larry Bond die Story schrieb, packend und erzählerisch dicht. Die Athmosphäre, die in der bisherigen Einzelspielermission rübergekommen ist, ist schnell und spannend. Wenn alles so aufgebaut wird, wie in dieser einen Mission, kann man sich hier auf einige Stunden Spielspaß freuen.

Im Netzwerk/Bot Skirmish Modus dürfte World in Conflicts schnell und spannend zu spielen sein. Aufgrund der geringen Einheiten wird strategisches Taktieren notwendig sein, um etwas Bewirken zu können.

Naja, ich denke mal, ich werde mir dieses Teil anlachen, wenn es veröffentlicht wird. 🙂